Im Schein der Finsternis

Dämmerungskontemplation

Klosterkirche Einsiedeln, 20. November 2021

Lichtregie: Peter Diem

Lichttechnik: Pater Philipp Steiner

 

2013 erhielt die Klosterkirche eine neue LED-Beleuchtung, 2020 folgte der Klosterplatz und die Schaufassade. So hell und klar hat man die prachtvolle Ausstattung zuvor nicht gesehen. Auch die Dunkelheit ist präzise inszeniert. Die Fassadenscheinwerfer sind maskiert, damit kein störendes Licht in das Kircheninnere gelangt. An Hochfesten wird die Amberachse zugeschaltet. Das warme Amberlicht beginnt am Marienbrunnen, wird durch Fenster und Portale nach innen geführt und über verschiedene Positionen bis zu den Orgelprospekten fortgesetzt.

Die Dämmerungskontemplation ist eine temporäre Neuinterpretation der bestehenden Innenraumbeleuchtung. Diese wird von maximaler Helligkeit langsam auf absolute Lichtlosigkeit reduziert. Der prachtvollen Ausstattung kommen fortschreitend Kontur, Farbe und Glanz abhanden. Aus den diffusen Grautönen tauchen mehr und mehr eigene Bilder auf. Am Ende ist man in Dunkelheit gehüllt, wissend dass alles wieder erleuchten wird.

 

Amber

Weiss

Tageslicht

Tages- und Kunstlichtspektrum

Klosterkirche Einsiedeln

 

 

 

 

 

Tour